Visit Homepage
Zum Inhalt springen

…weinten ganz untröstlich

In der Amalienstraße hat am 2. Januar ein Leichenbegräbnis ohne Geistlichen stattgefunden. Es wurde nämlich der Liebling einer alten Dame, ein alter Pinscher, im Garten unter die Erde gebracht. Eigentümerin und Kammerzofe weinten ganz untröstlich. A Hunderl ist oft besser wie ein Menschenleben.
Münchener Ratsch-Kathl. Samstag, den 25. Januar 1896.

Kommentare sind geschlossen.