Visit Homepage
Zum Inhalt springen

Komme mit mir, kannst ein Jäger werden

Am verwichenen Samstag ließ ein Bauer auf der Schranne dahier einen 6jährigen Waisenknaben mitten unter dem Gewühle von Menschen stehen, um desselben los zu werden. Ohne Hut, und elend gekleidet, erbarmte sich eine gute Frau aus der Vorstadt Au über den Verlassenen, und begab sich einstweilen, da sie selbst mehrere Kinder hat, und keine größere Zahl ernähren kann, zum Hrn. Kunsthändler Mühlberger, um sich Rathes zu holen. Es befand sich eben daselbst die Frau Försterin von Germering, vernahm die hilflose Lage des armen Knaben und erbarmte sich seiner.»Komme mit mir, kannst ein Jäger werden,« sagte die brave Frau, und somit hatte das verlassene Kind eine würdige Mutter gefunden. Der Himmel segne sie für diese edle That.
Der Bayerische Volksfreund. München, den 26. Juli 1828.

Kommentare sind geschlossen.