Visit Homepage
Zum Inhalt springen

Kategorie: Theater

Ein schädelechtes Geweih

Wenn überhaupt die ehrsamen und tugendhaften Frauen, die unsere Kollegen mit deutlichen Angeboten ihrer zweifelhaften Reize überschütten, wüßten, welche verachtungsvolle Lustbarkeit ihr Ergüsse meistens auslösen, sie würden sich dreimal besinnen, ehe sie zu Feder und Papier greifen. Die Schauspieler wissen sehr wohl, daß sie von der Gesellschaft, die sich in…

Kommentare geschlossen

Paragraph 21

Alle beim königlichen Hoftheater angestellten ledigen Frauenzimmer und Wittwen, welche schwanger werden, sollen während der Zeit, wo sie dadurch vom Dienste abgehalten werden, bei der ersten Schwangerschaft nur die Hälfte ihrer Gage, im Wiederholungsfalle aber gar keine Gage erhalten. Vorstehende Bestimmung gilt auch für die nach der Scheidung von ihrem…

Kommentare geschlossen

Ich versenge euch noch

Von mir schrieben die Leute, sie hätten mir eine solche Kraft und Glut der Empfindung, wie ich sie im dritten Akte bei der Schilderung und Anklage meiner Vergewaltigung entwickelt hätte, nicht zugetraut. Wartet nur ab, liebe Leute, ich kann noch ganz was anderes! Ich werde mir nämlich meines Feuers und…

Kommentare geschlossen