Visit Homepage
Zum Inhalt springen

Akten für die Ewigkeit

Vor einigen Tagen ist dahier ein Rechtsanwalt begraben worden. In dem Augenblicke, als die Geistlichkeit das offene Grab verließ, warf ein Mann einen Bund Akten mit lauten Verwünschungen in dasselbe, indem er unter anderem sagte: »Hier hast Du den Akt in die Ewigkeit mit, der mein Vermögen verschlungen hat.« Dieser Akt wurde nach einigen Tagen aus amtlicher Veranlassung wieder ausgegraben.
Der Bayerische Volksfreund. Dienstag, den 10. Juni 1828.

Kommentare sind geschlossen.