Kein Grab ist stumm

 

Sektionen | Register | Suchen

 

<<< | >>>

 

 

 

Das Handbuch

Anleitung

Orientierung vor Ort

Der Friedhof besteht aus dem Alten (nördlichen) Teil und dem Neuen (südlichen) Teil. Die Gräber sind in Gräberfeldern, den sogenannten Sektionen, organisiert.

Im Alten Teil sind das die Sektionen 1 – 26, im Neuen Teil die Sektionen 27 – 42. Nicht alle nebeneinander liegenden Sektionen sind durch einen Gehweg voneinander getrennt – solche fehlenden Begrenzungen sind im Plan durch eine grüne Linie gekennzeichnet. Achten Sie hier besonders auf die Steinmarkierungen an den Eckpunkten der Sektionen.

Neben diesen klassischen Gräberfeldern gibt es noch weitere Bereiche mit Grabstätten: Die Stephanskirche (SK), Mauer Links (ML), Mauer Rechts (MR) und die Alten Arkaden (AA) im Alten Teil, sowie die Neuen Arkaden (NA) im Neuen Teil.

Die Grabreihen werden in beiden Friedhofsteilen von Osten nach Westen aufsteigend gezählt. Die Zählung der Grabnummern dagegen ist unterschiedlich: Von Norden nach Süden aufsteigend im Alten Teil und von Süden nach Norden aufsteigend im Neuen Teil.

Orientierung im Handbuch

Navigationsleiste

Auf allen Seiten des Handbuchs können Sie mit den Navigationsleisten am oberen und unteren Seitenende die Übersicht der Sektionen, das Register und die Suchmaske direkt aufrufen. Mit den Pfeilen blättern Sie innerhalb des Handbuchs. Durch Anklicken von »Kein Grab ist stumm« in der oberen Navigationsleiste rufen Sie das ausführliche Inhaltsverzeichnis auf.

Inhaltsverzeichnis

Die Gräber sind im Inhaltsverzeichnis nach Sektion, Grabreihe und Grabnummer sortiert. Aus diesen drei Angaben setzt sich auch die Signatur (Adresse) eines Grabes zusammen.
Im Inhaltsverzeichnis sowie in der Überschrift der Grabseite ist die Signatur mit den in Klammern gesetzten Nachnamen der zu einem Grab erfassten Personen ergänzt. Beachten Sie bitte, dass hier nur die Nachnamen des jeweils letzten Familienstandes einer Person angegeben sind. Weitere Namen, wie z. B. Geburts- und Künstlernamen sind ausschliesslich in der Personenliste zu einer Grabseite sowie im Personenregister verzeichnet.
Das Handbuch enthält auch Personen, deren Gräber nicht erhalten sind; die Signatur dieser eingeebneten Gräber ist mit einem nachgestellten * gekennzeichnet. Mit dem Anklicken eines Grabes im Inhaltsverzeichnis öffnet sich die entsprechende Grabseite.

Sektionen

»Sektionen« ist ein reduziertes Inhaltsverzeichnis, mit dem sich die einzelnen Sektionen ohne langwieriges Scrollen im umfangreichen Inhaltsverzeichnis direkt aufrufen lassen.

Plan

Der Plan erleichtert das Auffinden der Sektionen vor Ort.

Sektionsübersicht

In der Übersicht am Anfang jeder Sektion sind die erfassten Gräber aufgelistet. Mit dem Link »Bildteil« am Anfang der Liste können Sie zum Bildteil dieser Sektion navigieren.

Grabseite

Eine Grabseite besteht aus der Grabinschrift und der Liste bestatteter Personen. Unleserliche Passagen der Grabinschrift sind mit einem ¿ gekennzeichnet. Die Signatur der Steinmetze und Bildhauer sowie eventuelle Angaben zum Standort des Grabes sind in kleinerer Schriftgröße wiedergegeben.

Die Liste bestatteter Personen stellt meist nur eine Auswahl dar; sie beinhaltet mitunter auch Verstorbene, die zwar in dem Grab bestattet, aber nicht in der Grabinschrift aufgeführt sind. Das ist insbesondere bei einem Besitzwechsel des Grabes der Fall.

Bei der Personenliste werden folgende Abkürzungen verwendet:
vh verheiratet,
vw verwitwet,
gs geschieden,
gb geborene(r),
ps Pseudonym,
in memoriam Gedenkinschrift – die Person ist nicht hier bestattet.

Sofern Daten aus anderen Quellen vorliegen, sind die Angaben zu einer Person in der Personenliste entsprechend ergänzt.

Personenregister

Das Personenregister ist alphabetisch sortiert und nach Familiennamen gruppiert. Personen mit Pseudonym und/oder heiratsbedingtem Wechsel des Nachnamens sind unter beiden Namen aufgeführt; dem Geburtsnamen ist ein + vorangestellt.

 

 

 

<<< | >>>

 

Sektionen | Register | Suchen

 

ISSN 2367 - 3907

© Reiner Kaltenegger. 2007 - 2017.