Kein Grab ist stumm

 

Sektionen | Register | Suchen

 

<<< | >>>

 

 

 

Die Bayer'sche Landbötin (1837)

Todes-Anzeige.

Gott dem Allmächtigen, dessen Rathschlüße unerforschlich sind, hat es gefallen, unsern innigst geliebten Gatten und Vater

Karl Kuck,
Privatier,

nach mehrwöchentlichem Krankenlager den 6. Februar Abends um 7. Uhr, versehen mit allen heiligen Sterbesakramenten in einem Alter von 58 Jahren, in ein besseres Jenseits abzurufen. Indem wir diesen für uns so schmerzlichen Verlust allen unsern Verwandten und Freunden zur Anzeige bringen, empfehlen wir den Verblichenen Ihrem Andenken und uns Ihrer ferneren Wohlgewogenheit.

München, den 7. März 1837.

Elisabetha Kuck, als Gattin, mit 5 unmündigen Kindern und sämmtliche Freundschaft.

Die Bayer'sche Landbötin Nro. 29. München. Donnerstag, den 9. März 1837.

 

 

 

<<< | >>>

 

Sektionen | Register | Suchen

 

ISSN 2367 - 3907

© Reiner Kaltenegger. 2007 - 2017.