Kein Grab ist stumm

 

Sektionen | Register | Suchen

 

<<< | >>>

 

 

 

Allgemeine Zeitung (1864)

Von der Moosach, 29 Dec. Vorgestern nach zwei Uhr wurden die irdischen Ueberreste der verewigten Rittmeisters v. Sternbach, gefallen im Zweikampf am 27 d. M. an der Landstraße nach Thalhausen bei Freysing, auf eine der seltenen Achtung und Liebe von Seiten aller Stände angemessene feierliche Weise zum Bahnhof Freysing gebracht, um durch die Eisenbahn nach München übergeführt zu werden, wo sie in der Familiengruft ihre Ruhestätte finden sollen. Er war eine trübe Winterstunde, durch leichten Nebel und Schneeflockengestöber verdüstert. Der imposante Trauerzug gieng von dem Militär-Lazareth bei Neustift durch die Stadt Freysing hinaus zur Eisenbahnstation in folgender Ordnung:

1) sieben Cuirassiertrompeter, in langen Intervallen Trauertöne abstoßend;
2) eine Division Cuirassiere, unter Anführung eines Officiers;
3) ein Cuirassier-Unterofficier, das umflorte kleine Sterbekreuz tragend, darauf zwei Officiere;
4) der von acht Cuirassier-Unterofficieren getragene, mit den Wappenschildern, dem Helm und dem Säbel des Heimgegangenen geschmückten Sarg, begleitet von 36 Cuirassieren, brennende Fackeln tragend;
5) der lange Zug der sämtlichen Leichenbegleitung, die H.H. Officiere, Bürgermeister, Bezirksamtmann und Stadtcommissäre, Rentbeamter etc. an ihrer Spitze, bestehend aus den ersten und angesehensten Personen von kgl. Civil, Militär und Landwehr, von Bürgern und Gebildeten, welche den Namen des Verblichenen noch die letzte Huldigung darbringen wollten;
6) ein Abtheilung Cuirassiere wie die erste zu Pferd.

Das übliche Geläute aller Glocken ward hiebei nicht vernommen, auch kein Priester war sichtbar. Angelangt am Bahnhof, wurde der Sarg in einen Wagen niedergesetzt und der Verwaltung zur Weiterbeförderung übergeben. Der allgemein Betrauerte war mit einer Freyin von Künsberg auf Fronberg, einer Stiefschwester des Hrn. Reichsraths Grafen v. Holnstein verheirathet, und hinterläßt aus einer sehr kurzen Ehe ein 14 Monate altes Kind.

Allgemeine Zeitung Nr. 3. Sonntag, 3. Januar 1864.

 

 

 

<<< | >>>

 

Sektionen | Register | Suchen

 

ISSN 2367 - 3907

© Reiner Kaltenegger. 2007 - 2017.