Kein Grab ist stumm

 

Sektionen | Register | Suchen

 

<<< | >>>

 

 

 

Berühmte Tote im Südlichen Friedhof zu München (1983)

Klotz Matthias, 1748 (Straßburg) - 1821, Hoftheater- und Kabinettsminiaturmaler; er war in seiner Vaterstadt Schüler von Henri Haldenwanger, ging 1766 zur Weiterbildung nach Stuttgart, 1775 wurde er auf Betreiben Lorenzo Quaglios zum »Hoftheatermaler im Landschaftsfach« in Mannheim ernannt; da seine Arbeit sich auf Dekorationen für die italienischen Opern beschränkte, blieb ihm noch Zeit zum Porträtmalern und zu Reisen, die ihn durch Deutschland und Holland führten; mit Verlegung des Mannheimer Hofstaates nach München kam K. 1778 als Theatermaler dorthin, wo er 1794 auch zum Kabinettsminiaturmaler ernannt wurde; einen Ruf an die Berliner Akademie lehnte K. ab; er war auch schriftstellerisch tätig (fachliche Schriften); von ihm sind außer einigen Zeichnungen und Aquarellen mehrere Porträts bekannt, die ihn, wie das lebensgroße Ganzfigurenbildnis des Grafen Anton Klemens von Törring, als tüchtigen, in den Bahnen J. G. Edlingers sich bewegenden, Porträtisten erweisen.

© Dr. Max Joseph Hufnagel: Berühmte Tote im Südlichen Friedhof zu München. Zeke Verlag; 4. Auflage. Würzburg, 1983.

 

 

 

<<< | >>>

 

Sektionen | Register | Suchen

 

ISSN 2367 - 3907

© Reiner Kaltenegger. 2007 - 2017.