Kein Grab ist stumm

 

Sektionen | Register | Suchen

 

<<< | >>>

 

 

 

Berühmte Tote im Südlichen Friedhof zu München (1983)

Feder Gottfried, Dr. jur., von, 1806 (Ellingen/Mittelfranken) - 1892, Präsident des bayerischen Verwaltungsgerichtshofs; nach seinen Studien in München trat F. 1833 unter König Otto in griechische Dienste, wurde nach kurzer Zeit Rat am Obersten Rechnungshof in Athen, 1834 Chef des Regentschaftsbüros, wo er an die Vorbereitungen zur Durchführung eines Gerichtsverfassungsgesetzes und an die Verwaltungsreform in Griechenland ging; F. schuf einen Kassationshof für Griechenland in Athen und wurde 1835 zum Rat an diesem Hof und zugleich zum Professor der durch ihn neu errichteten Universität Athen ernannt; 1843 kehrte er nach Bayern zurück, wurde 1843 Fiskalrat der Bergwerks- und Salinenadministration in München und 1848 Ministerialrat im bayerischen Innenministerium und Mitglied des Frankfurter Parlaments; bei der Gründung des Verwaltungsgerichtshofs wurde F. dessen erster Präsident; sein Name ist mit der bayerischen Verwaltung Griechenlands eng verbunden.

© Dr. Max Joseph Hufnagel: Berühmte Tote im Südlichen Friedhof zu München. Zeke Verlag; 4. Auflage. Würzburg, 1983.

 

 

 

<<< | >>>

 

Sektionen | Register | Suchen

 

ISSN 2367 - 3907

© Reiner Kaltenegger. 2007 - 2017.