Kein Grab ist stumm

 

Sektionen | Register | Suchen

 

<<< | >>>

 

 

 

Berühmte Tote im Südlichen Friedhof zu München (1983)

Paulus Nikolaus, Dr. theol., 1853 (Krautergersheim/Elsaß) – 1930, katholischer Theologe, Kirchenhistoriker, Päpstlicher Hausprälat und Universitätsprofessor; er studierte in Straßburg und wurde 1853 Hausgeistlicher bei den Niederbronner Schwestern in der Buttermelcherstraße in München (aus gesundheitlichen Gründen mußte er nämlich die Seelsorge aufgeben); den von der Universität Innsbruck verliehenen Ehrendoktor erkannte das liberale bayerische Kultusministerium nicht an, deshalb promovierte er 1896 in München; als Kirchengeschichtler beschäftigte sich P., angeregt von J. Jansen, seit 1885 vor allem mit der Reformationszeit und dem Ablaßwesen; ausgezeichnet mit Gewissenhaftigkeit und parteilos, änderte er das bisherige Lutherbild der katholischen Historiker.

Hauptwerke: Kaspar Schatzgeyer; Luthers Lebensende; Johann Tetzel, der Ablaßprediger; Hexenwahn und Hexenprozeß, vornehmlich im 16. Jahrhundert; Geschichte des Ablasses im Mittelalter, 3 Bde.; Die deutschen Dominikaner im Kampf gegen Luther; Protestantische Toleranz.

© Dr. Max Joseph Hufnagel: Berühmte Tote im Südlichen Friedhof zu München. Zeke Verlag; 4. Auflage. Würzburg, 1983.

 

 

 

<<< | >>>

 

Sektionen | Register | Suchen

 

ISSN 2367 - 3907

© Reiner Kaltenegger. 2007 - 2017.