Kein Grab ist stumm

 

Sektionen | Register | Suchen

 

<<< | >>>

 

 

 

Berühmte Tote im Südlichen Friedhof zu München (1983)

Piglhein Bruno Elimar Ulrich, 1848 (Hamburg) - 1894, Genre- und Historienmaler; ursprünglich studierte P. in Hamburg und Dresden Bildhauerei und ging erst 1871 zur Malerei über, wo er in München Schüler von W. Diez war; mit seiner religiösen Komposition »Moritur in Deo« (Sterbender Christus von einem Engel getröstet) machte er sich bekannt; hauptsächlich lieferte P. Pastellzeichnungen, Brustbilder, Köpfe und Halbfiguren von Modedamen, Gecken, Maskenfiguren und Kindern (»Douze pastels«), auch Genrebilder aus dem Kinderleben; 1885 unternahm er eine Studienreise nach Palästina; die kolossale Kreuzigungsgruppe, die er als Ergebnis danach mit anderen ausführte, fiel 1892 einem Brand in Wien zum Opfer; Ps. religiöse Szenen (auch Ölgemälde) sind äußerst realistisch.

© Dr. Max Joseph Hufnagel: Berühmte Tote im Südlichen Friedhof zu München. Zeke Verlag; 4. Auflage. Würzburg, 1983.

 

 

 

<<< | >>>

 

Sektionen | Register | Suchen

 

ISSN 2367 - 3907

© Reiner Kaltenegger. 2007 - 2017.