Kein Grab ist stumm

 

Sektionen | Register | Suchen

 

<<< | >>>

 

 

 

Berühmte Tote im Südlichen Friedhof zu München (1983)

Quaglio Angelo, 1829 (München) - 1890, Theatermaler; er lernte bei seinem Vater Simon Qu. und F. Adam in München, bei K. W. Gropius in Berlin und bei Ch. A. Cambon in Paris; am 1. 1. 1850 wurde Qu. als Hoftheatermaler der erste Gehilfe seines Vaters am Hoftheater in München; nach Studienreisen (1854-1855) schuf er zusammen mit Simon Qu. 1855 Dekorationen zu »Tannhäuser«, 1858 zu »Lohengrin«; seit 1860 stand er an der Spitze des Theaterdekorationswesens; die Entwürfe zu den Aufführungen Richard Wagners, die ganz im Sinne des Meisters und genau nach seinen persönlichen Angaben erfolgten, und zu den Separatvorstellungen für Ludwig II. begründeten den Weltruf der Werkstätten A. Qus.; eines seiner Glanzstücke war die Ausstattung von Brachvogels »Narziss«; außerdem stammen Dekorationen zu den Opern Mozarts, Meyerbeers, Aubers, Rossinis, Gounods usw. von ihm, der auch als Zimmerarchitekt bei der Ausstattung des Schlosses Herrenchiemsee beteiligt war; seine Entwürfe sind fast lückenlos im Münchner Theatermuseum erhalten, die Ergänzungen dazu liegen im Ludwig-II.-Museum in Herrenchiemsee.

© Dr. Max Joseph Hufnagel: Berühmte Tote im Südlichen Friedhof zu München. Zeke Verlag; 4. Auflage. Würzburg, 1983.

 

 

 

<<< | >>>

 

Sektionen | Register | Suchen

 

ISSN 2367 - 3907

© Reiner Kaltenegger. 2007 - 2017.