Kein Grab ist stumm

 

Sektionen | Register | Suchen

 

<<< | >>>

 

 

 

Passavia (1841)

Der am 3. Juni l. J. in München verstorbene Privatier und vormalige Bierbrauer Joseph Pschorr, hat in seinem Testament nachstehende fromme Vermächtnisse bestimmt: zur Verbesserung des Benefiziums am Gottesacker einen Jahrtag in die Kirche zu St. Stephan dahier 1600 fl., dem Armenfonde in München 800 fl., dem Waisenfonde daselbst 800 fl., dem allgemeinen Krankenhause daselbst 800 fl., dem Blinden-Institute das. 800 fl., der Kinderbewahranstalt daselbst 800 fl., der Kinderbewahranstalt für Au und Haidhausen 800 fl.; zusammen 6400 fl. Se. Maj. der König haben zu befehlen geruht, daß diese, von dem frommen und wohlthätigen Sinne des Erblassers zeugenden Vermächtnisse durch das Regierungsblatt zur allgemeinen Kenntniß gebracht werden.

Passavia No. 283. Passau, Dienstag 12. Oktober 1841.

 

 

 

<<< | >>>

 

Sektionen | Register | Suchen

 

ISSN 2367 - 3907

© Reiner Kaltenegger. 2007 - 2017.