Kein Grab ist stumm

 

Sektionen | Register | Suchen

 

<<< | >>>

 

 

 

Berühmte Tote im Südlichen Friedhof zu München (1983)

Lamezan Ferdinand, von Freiherr, 1843 (Landau/Rheinland-Pfalz) - 1896, Deutscher Generalkonsul und Nationalökonom; L. zeichnete sich als Offizier im Krieg von 1870/71, in dem er bei Beaugency-Cravant schwer verwundet wurde, aus; nach Ausscheiden aus der Armee studierte er Rechte und Staatswissenschaften und trat 1874 in das Auswärtige Amt in Berlin ein; 1876 wurde L. Vizekonsul in Odessa, 1878 Konsul in Helsingfors, 1884 in Tiflis, 1887 in St. Petersburg (= Leningrad) und 1892 Generalkonsul in Antwerpen; er hat bei den deutsch-russischen Handelsvertragsverhandlungen als Kommissar teilgenommen; auch als Nationalökonom trat L. hervor.

Hauptwerke: Die Entwicklung der deutschen Kolonie in Finnland, Die Wälder und Waldnutzungen in Finnland vom Wirtschaftsstandpunkt aus; er war ein ausgezeichneter Diplomat von reicher Begabung und umfassenden Kenntnissen, der sich in allen Stellungen bewährte.

© Dr. Max Joseph Hufnagel: Berühmte Tote im Südlichen Friedhof zu München. Zeke Verlag; 4. Auflage. Würzburg, 1983.

 

 

 

<<< | >>>

 

Sektionen | Register | Suchen

 

ISSN 2367 - 3907

© Reiner Kaltenegger. 2007 - 2017.