Kein Grab ist stumm

 

Sektionen | Register | Suchen

 

<<< | >>>

 

 

 

Berühmte Tote im Südlichen Friedhof zu München (1983)

Boller Ludwig, 1862 (Frankfurt am Main) - 1896, Landschaftsmaler; B. erhielt seine erste Ausbildung am Städelschen Institut, ging 1883 nach Karlsruhe zu Hermann Baisch und 1886 nach München, wo er sich durch seine Landschaften alsbald einen Namen machte; die malerischen Moosgegenden Oberbayerns boten ihm reiches Studienfeld; B. betätigte sich auch bei der Ausführung großer Rundgemälde, so übernahm er 1894 den landschaftlichen Teil des für Lemberg bestimmten Panoramas »Die Schlacht bei Raclawice«; im folgenden Jahr erhielt er den Auftrag, mit einem polnischen Künstler ein Rundgemälde mit der Aussicht von der hohen Tatra darzustellen; kurz vor der Vollendung des Panoramas verunglückte B. aber durch einen Sturz vom Gerüst, dem er nach acht Tagen erlag.

© Dr. Max Joseph Hufnagel: Berühmte Tote im Südlichen Friedhof zu München. Zeke Verlag; 4. Auflage. Würzburg, 1983.

 

 

 

<<< | >>>

 

Sektionen | Register | Suchen

 

ISSN 2367 - 3907

© Reiner Kaltenegger. 2007 - 2017.