Kein Grab ist stumm

 

Sektionen | Register | Suchen

 

<<< | >>>

 

 

 

Berühmte Tote im Südlichen Friedhof zu München (1983)

Wagenbauer Max Josef, 1775 (Oexing bei Markt Grafing, Lkr. Ebersberg/Obb.) - 1829, Landschaftsmaler, Graphiker und Inspektor der Zentralgemäldesammlung; dieser Autodidakt war seit 1811 in München Hofmaler; Werke von W., ausgesprochen klassizistischer Prägung, besitzen die Galerien von Berlin, Darmstadt, Leipzig, München und Schleißheim; seine Landschaftsbilder sind vorwiegend nur beschreibend; er bevorzugte Pastoralen; ähnlich wie J. G. von Dillis und J. Dorner beginnt auch W. mit dem leichteren, gefügigen Medium der Aquarellmalerei, in der er zunächst ideale Kompositionen von herber Buntheit und recht hölzerner mythologischer Staffage hervorbrachte, die strenge Sachlichkeit verwies ihn bald auf die bildnistreue Vedute, die er schlicht und nicht ohne eine gewisse spießbürgerliche Umständlichkeit behandelte.

Hauptwerke: Ausblick von Leutstetten auf Starnberger See, zwei Ausblicke auf München, Viehweide am Staffelsee, Bei Schäftlarn.

© Dr. Max Joseph Hufnagel: Berühmte Tote im Südlichen Friedhof zu München. Zeke Verlag; 4. Auflage. Würzburg, 1983.

 

 

 

<<< | >>>

 

Sektionen | Register | Suchen

 

ISSN 2367 - 3907

© Reiner Kaltenegger. 2007 - 2017.